Daniel Weißbrodt

 

geboren 1972 in Suhl

 

1993-2001 Studium der Geschichte und

der Germanistik an der Universität Leipzig

 

1996 Deutschlehrer an der základní škola

Buchlovice, Tschechische Republik

 

2002-2004 wissenschaftlicher Mitarbeiter

am Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig

 

2005 Projektmitarbeiter im Kunsthaus Kassu

Halonen Taidetalo, Manamansalo, Finnland

 

2006-2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter

an der Humboldt-Universität zu Berlin

 

seit 2013 freier Autor und Filmemacher in Leipzig

Filmografie

 

voraussichtlich 2021

Mitwirkung an: Jochen macht Triathlon. Ein Film von Larsen Sechert & Paul Schlesier

 

2014

»Die Völkerverständigung, die klappt ganz gut...« Ein Film über die Tour International Danubien. Ein Film von Daniel Weißbrodt

Selbständige Publikationen

 

voraussichtlich 2022

Die Volkswirtschaftslehre als Human- und Sozialwissenschaft. Grundlagen und Theorie (Arbeitstitel). NN: NN

 

2018

Kurzer Abriss der deutschen Geschichte 2022-2050. Wie das bedingungslose Grundeinkommen unser Leben und unsere Gesellschaft verändert hat. Leipzig: Engelsdorfer

 

2015

Mitarbeit an: Nietzsche. Werke. Kritische Gesamtausgabe. Begründet von Giorgio Colli und Mazzino Montinari. Neunte Abteilung. Der handschriftliche Nachlaß ab Frühjahr 1885. Zehnter Band. Arbeitshefte W II 8 und W II 9. Bearbeitet von Marie-Luise Haase, Michael Kohlenbach, Thomas Riebe, Beat Röllin, René Stockmar und Daniel Weißbrodt. Berlin, New-York: Walter de Gruyter

 

2013

Regensburg am Schwarzen Meer. 2400 Kilometer auf der Donau. Leipzig: Engelsdorfer

 

2011

Mitarbeit an: Nietzsche. Werke. Kritische Gesamtausgabe. Begründet von Giorgio Colli und Mazzino Montinari. Neunte Abteilung. Der handschriftliche Nachlaß ab Frühjahr 1885. Neunte Abteilung. Neunter Band. Arbeitshefte W II 6 und W II 7. Bearbeitet von Marie-Luise Haase, Thomas Riebe, Beat Röllin, René Stockmar und Daniel Weißbrodt unter Mitarbeit von Ilona Hadasch und Constantin Rupf. Berlin, New-York: Walter de Gruyter

 

2009

Die friedliche Revolution 1989/90 in Suhl. Kleine Suhler Reihe 27. Suhl: Stadtverwaltung Suhl

 

2009

Mitarbeit an: Nietzsche. Werke. Neunte Abteilung. Kritische Gesamtausgabe. Begründet von Giorgio Colli und Mazzino Montinari. Neunte Abteilung. Der handschriftliche Nachlaß ab Frühjahr 1885. Achter Band. Arbeitsheft W II 5. Bearbeitet von Marie-Luise Haase, Thomas Riebe, Beat Röllin, René Stockmar, Franziska Trenkle und Daniel Weißbrodt unter Mitarbeit von Karoline Weber. Berlin, New-York: Walter de Gruyter

 

2008

Mitarbeit an: Nietzsche. Werke. Neunte Abteilung. Kritische Gesamtausgabe. Begründet von Giorgio Colli und Mazzino Montinari. Neunte Abteilung. Der handschriftliche Nachlaß ab Frühjahr 1885. Siebenter Band. Arbeitshefte W II 3 und W II 4. Bearbeitet von Marie-Luise Haase, Thomas Riebe, Beat Röllin, René Stockmar, Franziska Trenkle und Daniel Weißbrodt unter Mitarbeit von Karoline Weber. Berlin, New-York: Walter de Gruyter

 

2006

Robin Hood e.V. Ein Hörspiel von Daniel Weißbrodt

 

2002

Die Wende in Suhl. Das Umbruchjahr 1989/90 in der Bezirkshauptstadt Suhl. Zella-Mehlis: Bürgerkomitee des Landes Thüringen

Unselbständige Publikationen

 

2017

Kurze Geschichte der Abgaben. Die große Umverteilung. In: Katapult. Magazin für Kartografik und Sozialwissenschaft 6, Juli-Sept.

 

2015

Paddeln auf der Donau 1961: »Ja, haben Sie denn nicht gehört, was los ist?« In: Spiegel online, 20. Juni

 

2013

Entspannt euch. In: Der Freitag 27, 4. Juli

 

2012

Wie ich zum Fundbuero kam. In: Das Fundbuero e.V. (Hg.): Das Fundbuero. Die Leipziger Zentrale. Jahr 1. Leipzig: Fundbuero e.V.

 

2004

Karneval in Wasungen. Das Volksfest als subkulturelles Happening. In: Kochan, Thomas & Michael Rauhut (Hg.): Bye bye, Lübben City. Bluesfreaks, Tramps und Hippies in der DDR. Berlin: Schwarzkopf& Schwarzkopf

 

2004

zusammen mit Anne Martin: Freunde, Brüder, Okkupanten. Zu den Beziehungen zwischen der DDR und der ČSSR. In: Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Zeitgeschichtliches Forum Leipzig (Hg.): Nähe und Ferne. Deutsche, Tschechen und Slowaken. Leipzig: Edition Leipzig

 

2003

Von der Allmacht zur Ohnmacht. Die Kreisleitung Suhl der SED im Herbst 1989. In: Mestrup, Heinz & Heinrich Best (Hg.): Die Ersten und Zweiten Sekretäre der SED. Machtstrukturen und Herrschaftspraxis in den Thüringischen Bezirken der DDR. Weimar & Jena: Hain Verlag

Stipendien

2017

Aufenthaltsstipendium der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen

 

2015

Aufenthaltsstipendium der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen

Preise und Auszeichnungen

2015

»Special Recognition by the JuryBest Cross-Cultural Film«

für: »Die Völkerverständigung, die klappt ganz gut...« Ein Film über die Tour International Danubien

International Festival of Tourism and Environmental Film – Silver Lake Tourfilm Festival

Veliko Gradište, Serbien

 

2006

»Hörnixe« 1. Preis des Chemnitzer Hörspielsommers für: Robin Hood e.V.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Daniel Weißbrodt